37. Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

37. Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 09.07.2016 in Beilngries, Gasthof Zur Krone – Neue Namen, neuer Abonnenten-Beitrag

Fünf Aufgaben wurden in der Mitgliederversammlung neu verteilt. Frau Charlotte Guggeis hatte ihr Schriftführeramt niedergelegt, vertritt aber weiterhin den Bezirk Neuern als Beirätin. Die neue Schriftführerin ist nun Frau Gertrud Hecker, ehemals Malsching, Bezirk Kaplitz.

Neue Namen gibt es auch bei den Beiräten: Hermann Proksch vertritt künftig den Bezirk Kaplitz, Franz Kopani wird sich für den Bezirk Krummau einsetzen und Edmund Schiefer stellte sich für den Bezirk Prachatitz zur Verfügung. Die Bezirke Bergreichenstein/Hartmanitz bleiben bei Frau Helmi Weber, Bischofteinitz bleibt bei Frau Marianne Saufler, Budweis bei Frau Margarete Hampel und Taus bei Herrn Karl Plötz.

Militärdekan und Domherr Siegfried Weber, sowie Domkapitular Alois Ehrl bleiben weiterhin die Vorsitzenden. Erhard Tomenendal ist nach wie vor Kassenverwalter und Erich Schaufler bleibt Geschäftsführer. Kassenprüfer sind weiterhin die Herren Karl Plötz und Ludwig Hochreiter.

Zum neuen Abonnenten-Beitrag: Der bisherige Jahresbetrag von 32 € geht auf das Jahr 2011 zurück. Nun sind sechs Jahre vergangen. Schriftleitung, Papier, Druck, Postversand sind teurer geworden, Zinsen und Spenden schrumpften auf ein Minimum und zudem sind 1 271 Heftbezieher weggefallen. Alle Faktoren führten dazu, dass in den letzten vier Jahren 30 761 € nicht gedeckt waren. Der fehlende Betrag musste aus den Rücklagen entnommen werden.

Nun wurde einstimmig entschieden, den Bezugspreis ab 01. 01. 2017 auf 36 € anzuheben. Selbst mit dieser Preishöhe wird man die Herstellung des Monatsheftes nicht in die schwarzen Zahlen bringen. Das heißt, man wird in den nächsten zwei Jahren das „Draufzahlgeschäft“ weiterhin verfolgen und dann erneut den Jahresbetrag beurteilen. Die Entscheider bitten natürlich um Ihre Treue zum Heft. Dem Vorschlag, das Heft aus Kostengründen nur zweimonatlich aufzulegen, wurde nicht entsprochen.

Die Finanzlage des Vereins ist jedenfalls so stabil, dass das Heft auch noch in ein paar Jahren den treuen Lesern zugänglich sein wird. Gut wäre halt, wenn Neubezieher gewonnen werden könnten. Vielleicht können die vielen Mitleser das Heft abonnieren. Eine Idee wäre auch, wenn die Kinder der Oma, dem Opa ein Jahres-Abo auf Weihnachten oder zum Geburtstag schenken würden, weiß man doch oft nicht, mit was man den älteren Herrschaften eine Freude bereiten könnte. Weitere Einzelheiten werden im Oktober-Heft veröffentlicht.

Erich Schaufler

Frater Bernhard im Paradiesgarten

Gruppenfoto.